Ich liebe Kino. Die Filme, das Popcorn, die andächtige Ruhe. Ich würde es immer vorziehen, einen Film im Kino zu sehen als auf dem heimischen Fernseher. Aber mit Baby? Gar nicht so einfach. Das muss man erstmal organisieren: einer muss zuhause bleiben oder man findet einen Babysitter. Und dann ist das auch noch so spät, man muss ja als junge Eltern schlafen, wann immer es geht.

Wie im Kino – nur mit Baby!

Durch Zufall bin ich auf das vielleicht bestgehütete Geheimnis in Köln gestoßen: Kinderwagenkino. Ja, es ist genau das: Kino mit Baby. Einmal im Monat zeigt das  Cinenova in Ehrenfeld am Mittwochvormittag einen aktuellen Film. Der Kinder wegen ist der Saal heller als üblicherweise beleuchtet und der Ton ist etwas leiser gestellt. Vor dem Kinosaal stehen die Kinderwägen aufgereiht, einige Mütter schaukeln die Babies in Tragen durch den Saal, andere Kinder werden wickelt oder gestillt. Trotz der leichten Unruhe im Raum konnte ich mich total auf den Film einlassen. Die große Leinwand, die kuscheligen Stühle, der Popcorn-Duft in der Nase – wie im Kino! Nur mit Baby auf dem Sch0ß, das nach kurzer Zeit eingeschlummert ist.

Seit fast zwei Jahren organisiert die Elterninitiative das Kinderwagenkino nun schon, besonders bekannt sind sie aber noch nicht. Das muss sich ändern! Infos über die gezeigten Filme gibt es auf der Facebook-Seite. Dort kann man sich auch für die Teilnahme anmelden. Der Eintritt kostet für Erwachsene 6 EUR.

Kinderwagenkino – Die Hoffnung für alle Cineasten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.